„Perspektive“

FRITZ MOSHAMMER PERSPEKTIVE

13.09.17 21 Uhr

Jazzbar Zukunft, Laskerstr. 5, 10245 Berlin-Friedrichshain

Mirna Bogdanovic Gesang

Sebastian Böhlen Gitarre

Paul Kleber Bass

Fabian Rösch Drums

Fritz Moshammer Trompete

Auf die Berge will ich steigen, Wo die dunklen Tannen ragen…“ heisst es bei Heinrich Heine in der Harzreise, wo er all dem Muffigen entfliehend auf die Berge stieg. Wegen der Aussicht und der „Perspektive.“ Den höchsten Berg des Harzes, den Brocken erklimmend, resümierte er dann: „Aussicht keine, Heinrich Heine.“ Die Fritz Moshammer Perspektive funktioniert deshalb auch gleich dominant akustisch, da ja zudem der Headliner der JAZZBAR ZUKUNFT im September „joy of hearing“ lautet. Wie trefflich! Und wer das Programm der Jazzbar etwas verfolgt, wird in der Band des heutigen Abends auch schon einige Verdächtige ausgemacht haben. „Verdächtige“ des guten Geschmacks, der Virtuosität, der Intensität und des kompositorischen Potentials. Allein der Namensgeber Fritz Moshammer arbeitet an mindestens 10 Baustellen parallel, die so malerische Namen tragen wie das „Parallelwelten Orchester“, die Band „Lauter schöne Tiere“, die Formation „Gaststätte zum heißen Hirten“ oder die Bigband „Omniversal Earkestra.“ Dargeboten werden an diesem Abend ausschließlich Eigenkompositionen von Mirna Bogdanovic, Paul Kleber, Fabian Rösch und natürlich Fritz Moshammer, was einen genialen Reigen erwarten lässt. Also allseits „Elemente“, die den Maximen und dem Kosmos der Jazzbar Zukunft in den Lauf flanken. Was für eine Metapher! Einfach grandios!

http://zukunft-ostkreuz.de/jazzbar-zukunft.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.